Wirtschaftslexikon

Wirtschaftslexikon

CEO

Der aus dem Amerikanischen stammende Begriff CEO ist die Abkürzung für Chief Executive Officer. In Großbritannien ist eher die Bezeichnung Managing Director üblich. In Deutschland wird der Unternehmenschef vor allem in börsennotierten Firmen meist als Vorstandsvorsitzender, in anderen Betrieben als Geschäftsführer bezeichnet. Der Vorstandsvorsitzende oder CEO ist der Chef des Vorstands (in den USA: des Executive Commitees). Der Vorstand besteht aus mehreren anderen Mitgliedern, die unterschiedliche Aufgabengebiete wie die Finanzen, den Vertrieb oder die Produktion verantworten. Der Vorsitzende gibt die strategische Zielrichtung der Firma vor. Außerdem ist er der oberste Repräsentant des Unternehmens nach außen. Der CEO ist gewissermaßen „das Gesicht“ des Unternehmens und trägt die Gesamtverantwortung.

Einsetzung und Einkommen

Der CEO ist  in der Regel Angestellter und nicht Eigentümer des Unternehmens. Ernannt und abberufen wird er von einem Aufsichtsgremium. In den USA ist das der Board of Directors mit dem Chairman of the Board, in Deutschland der Aufsichtsrat (Verlinkung auf entsprechenden Beitrag), an dessen Spitze der Aufsichtsratsvorsitzende steht. Der CEO ist dem Aufsichtsrat gegenüber Rechenschaft schuldig. Für zentrale Entscheidungen, etwa den Kauf eines anderen Unternehmens oder den Bau eines großen neuen Produktionsstandorts, braucht er außerdem die Zustimmung dieses Kontrollgremiums. Der Aufsichtsrat, in dem in Deutschland neben Arbeitgebervertretern auch Repräsentanten der Arbeitnehmer sitzen, legt auch Vertragsdauer und Einkommen des CEO fest. In den USA, in Deutschland und den meisten anderen Ländern sind CEO beziehungsweise Vorstandsvorsitzender und Chairman of the Board beziehungsweise Aufsichtsratsvorsitzender nicht identisch. In Frankreich dagegen werden diese beiden Funktionen häufig von ein und derselben Person wahrgenommen. Die Einkommen der CEOs sind sehr unterschiedlich. Sie enthalten häufig neben einem festen Gehalt variable Teile, die sich nach dem Erreichen bestimmter Ziele richten oder sich  am Aktienkurs orientieren. Darüber hinaus erhalten die CEOs häufig Aktienoptionen und Pensionsansprüche. Beim Einkommen reicht die Spannbreite von einigen 100.000 Euro bis hin zu hohen Millionenbeträgen. In den USA liegen die Einkommen dabei in der Regel deutlich höher als etwa in Deutschland.

Quelle: AKTIVonline, Gerhard Bläske

Das könnte Sie ebenfalls interessieren ...

Unterrichtsmaterialien

Lehrerservice